• Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine
    Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine

    im Kanton Basel-Landschaft.

  • Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine
    Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine

    im Kanton Basel-Landschaft.

  • Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine
    Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine

    im Kanton Basel-Landschaft.

  • Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine
    Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine

    im Kanton Basel-Landschaft

  • Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine
    Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine

    im Kanton Basel-Landschaft.

  • Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine
    Dachverband der Natur- und Vogelschutzvereine

    im Kanton Basel-Landschaft.

Planungsprojekt „Mountainbike-Route Baselland“

Beworben wird hauptsächlich die Freiheit, der Challenge, die Goldmedaille oder die technische Neuheit. Das Freizeitgewerbe boomt und wir sind fleissige Kunden.

Doch stellt euch vor, es sei euer Garten, Balkon oder Schlafzimmer, die als Rahmen dieser Werbebotschaften dienen: jeder begrüsst Gäste gerne. Je nach Situation, Ort und den Ansprüchen des Gastes, ist unsere Gastfreundschaft aber begrenzt und es ist selbstverständlich, dass wir die Türen verschliessen dürfen.

Mit dem rasch sich entwickelnden Bikesport tritt seit einiger Zeit ein neuer Player auf, der eigene, spezifische Ansprüche anmeldet. Laut Kanton erfordert die intensive Nutzung der Baselbieter und Basler Wälder die Planung von Mountainbike-Routen - zur Entflechtung und Regulierung der Freizeitnutzung und zur Schaffung von durch alle Betroffenen akzeptierten Lösungen.

Das Amt für Wald beider Basel und Baselland Tourismus haben 2021 deshalb das „Pilotprojekt Mountainbike-Route Baselland“ gestartet. Die Naturschutzverbände sind miteingeladen zum Dialog.

 

Allgemeiner Rahmen:

Am 19. Mai 2021 wurde auf Bundesebene die Botschaft zum neuen Veloweggesetz mit Antrag auf Zustimmung an die Räte eingereicht. Die Kantone würden bei Annahme damit beauftragt, Konzepte für ein Velowegnetz zu erstellen, welche auch die Bedürfnisse des Freitzeitsportes berücksichtigen.

 

Die Position der Naturschutzverbände:

Die gemeinsame Nutzung der sogenannten Erholungsinfrastruktur und des Erholungsraumes ist möglich. Der vorhandene Raum dafür wird jedoch nicht grösser. Somit gilt es, die begrenzten Ressourcen gerecht zu verteilen. Es braucht Toleranz und die Einsicht, sich zu beschränken.

Die Hauptaussagen lauten:

  • Verantwortungsvolle Ausübung
  • Übergeordnete Planung
  • Koexistenz vor Entflechtung und Verboten
  • Routen nur auf geeigneten Wegen
  • Spezialpisten nur in vorbelasteten Gebieten
  • Natur- und landschaftsverträglicher Bau, Unterhalt und Rückbau
  • Lenkung durch Einschränkung beim Transport
  • Verbot für Beleuchtung und Nachtfahren

 

Downloads:

Die ausformulierten Forderungen der Naturschutzverbände finden Sie im Positionspapier „Mountainbiking, Natur- und Landschaftsschutz“ (Feb. 2019).

Zur Koexistenz von „Wandern und Velo / Mountainbike“ haben die Schweizer Wanderwege zusammen mit Tourismus-, Transport- und Mobilitätsverbänden (u.a. Swiss Cycling) 2017 dieses Positionspapier publiziert.

Den gesamten Waldknigge erhalten Sie unter Waldknigge. Wir danken für die Publikationsbewilligung.

Back to top button
Login